Gemeinsame Teilnahme an Veranstaltungen fremder Organisatoren
Der Grenzbrueck e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Mitgliedern eine Plattform zu bieten, gemeinsam an Veranstaltungen fremder Orgas teilzunehmen. Daher fahren unsere Mitglieder fast das ganze Jahr über gemeinsam (als mehr oder weniger große Gruppe, je nachdem wie viele Mitglieder teilnehmen können) auf Cons in ganz Deutschland. Die Gruppe bietet den Mitgliedern durch den gemeinsamen Hintergrund und die Nutzung etwa des gemeinsamen Fundus (z.B. Ritterzelte, Waffen, Lagerausrüstung) verbesserte Spielmöglichkeiten und einen festen Zusammenhalt. Außerdem macht es zumeist mehr Spaß in einer Gruppe auf ein Con zu fahren, als alleine.

Verein2

Unsere Veranstaltungen
Der zweite wichtige Tätigkeitsbereich des Grenzbrueck e.V. ist die Veranstaltung eigener Grenzbrueck-Cons. Bislang fand seit Bestehen des Vereins in jedem Jahr zumindest ein Con statt, in manchen Jahren sogar bis zu vier solcher Veranstaltungen. Unsere Grenzbrueck-Cons reichen dabei von dem drei- bis viertägigem Burg- oder Zeltcon, über die abendliche Ambientefeier bis zum Ein-Tages-Larpie. Unsere mehrtägigen Cons und Larpies werden mit viel Herzblut und Hingabe von unseren Organisatoren vorbereitet. Unsere Philosophie ist es dabei, die Teilnehmer in eine andere Welt zu entführen und sie das Hier und Jetzt vergessen zu lassen. Sie sollen in der fiktiven Welt, die wir für sie erschaffen, aufgehen. Dazu sind uns keine Mühen zu aufwendig. Dennoch achten wir auch darauf, dass sich das Preisverhältnis im unteren Rahmen hält und unsere Cons auch für den kleinen Geldbeutel bezahlbar bleiben bzw. entsprechende Gegen.

Verein3 Nur dadurch, dass wir fast alles von Flyern, Kulissen und Kostümen über Latexmasken, Handouts und Polsterwaffen bis hin zur reichhaltigen Vollverpflegung unserer Küchencrews selbst mit viel Liebe und persönlichem Engagement anfertigen und dabei auf die professionelle Arbeit der im Verein tätigen Grafiker, Bühnenbildner, Techniker und der anderen Mitglieder zurückgreifen können, lässt sich dies bewerkstelligen. Unsere Plots zeichnen sich dabei durch eine hohe Komplexität und Detailfreude aus. Die Verknüpfung unserer Abenteuer und Geschichten mit unserem Land, den von uns bespielten Charakteren und den Geschehnissen vergangener Jahre sind uns besonders wichtig. Nichts ist willkürlich, alles hat eine tiefere Bedeutung und Ursache. Kampf, Rätsel, Monster und Magie kommen in einer ausgewogenen Mischung vor, je danach wie der Hintergrund es vorsieht. Daneben setzen wir des Öfteren auch diverse technische Effekte ein. Für einen ersten Eindruck lohnt sich ein Blick in unsere Galerie. Derzeit läuft seit dem Jahre 2000 in Grenzbrueck die sog. Schattenlandkampagne, eine lose Folge von Cons, die an verschiedenen Orten stattfindet und durch ein gemeinsames episches Szenario miteinander verknüpft sind. Wenn Sie mehr über die Hintergründe der Kampagne erfahren möchten, schauen Sie im Intimebereich unter der Kategorie „Der Feind“ nach. Daneben haben einige unserer Mitglieder auch in andere Genres der Live-Rollenspielszene geschnuppert. So standen auch schon mal ein 1920er Jahre-Krimi-Con oder ein Horrorcon auf dem Programm.

Ferner veranstaltet der Grenzbrueck e.V. diverse Workshops, an denen Außenstehende und Mitglieder teilnehmen können. Beispielhaft sei hier z.B. unser Tanztraining genannt, bei dem die Teilnehmer historische Tänze verschiedener Epochen erlernen können. Daneben gibt es die Möglichkeit sich beim Waffentraining im sicheren Umgang mit den verschiedenen Arten von Polsterwaffen zu üben. Aber auch Taktik und Strategie spielen hier eine Rolle. Bei Waffenbau-Workshops können die Teilnehmer sich selbst unter Anleitung erfahrener Bauer eine Polsterwaffe oder einen Schild anfertigen oder aber es werden Polsterwaffen für den Vereinsfundus zum allgemeinen Gebrauch angefertigt.

Daneben gibt es kleinere Veranstaltungen, die zunächst nur Vereinsmitgliedern offen stehen (sog. VMfM – Von Mitgliedern für Mitglieder). Hier tauscht man sich z.B. über mittelalterliche Spiele aus, macht Ausflüge zu historischen Stätten im Umland oder kann lernen, wie man sich eine eigene Latexmaske anfertigt.

Bei all der Arbeit soll aber auch nicht der gemeinsame Spaß zu kurz kommen und das muss nicht immer etwas mit LARP zu tun haben. So veranstaltet der Grenzbrueck e.V. einmal im Jahr einen Vereinsausflug und ein Sommerfest oder eine Weihnachtsfeier zum geselligen Beisammensein.

Nächste Veranstaltung: 03.-05.10.2014 Brandschatzen I - Grenzbrueck gegen Dascon
Impressum